A7406312_LR

Meisterhaft!

Weiterbildung ist unsere Leidenschaft und besondere Herausforderungen sehen wir als Motivation. Zwei dfa-Erfolgsgeschichten, die zeigen, dass es nicht darauf ankommt, woher man kommt, sondern wohin man will. Bei uns ist jeder willkommen der will….

Ahmed floh von Aleppo nach Kamischli, eine gefährliche Route die durch das Gebiet der radikal islamistischen ISIS-Miliz und durch türkisch besetztes Gebiet führt. Nach der nächsten unsicheren Etappe über die türkische Grenze, einem langen Aufenthalt unter katastrophalen Zuständen in griechischen Flüchtlingslagern und der Weiterreise durch die Länder des ehemaligen Jugoslawien, fand Ahmed schließlich Aufnahme in einem Flüchtlingsheim in Deutschland. Nach eineinhalb Jahren Asylverfahren dauerte es insgesamt drei Jahre bevor er 2019 endlich eine Friseurausbildung beginnen konnte. In einer Wohngemeinschaft fand er ein neues Zuhause und sagt heute stolz: „Ich bin in Deutschland angekommen.“ 2023 bestand Ahmed die Meisterprüfung an der Deutschen Friseurakademie und ist zufrieden und erfolgreich in seinem Traumberuf.

Ramo kam 2017 im Rahmen des Familiennachzugs nach Deutschland, und ist derzeit Meisterschüler an der Deutschen Friseurakademie. Auch er kommt aus Syrien. Sein Weg über die Balkanroute war einfacher, aber nicht leichter. Seine Familie lebte in Derik im Nordosten Syriens, wo sein Vater als Taxifahrer arbeitete und seine Mutter als Hausfrau. Ramo besuchte bis zur 3. Klasse die Schule im Ort und setzte seine Schulausbildung in Deutschland bis zum Hauptschulabschluss fort. Anschließend bewarb sich um eine Ausbildungsstelle in einem Friseursalon in Reutlingen und verwirklichte seinen Traum. Nach drei Jahren, im Februar 2024, hatte er seinen Gesellenbrief in der Tasche, doch er wollte mehr. Seit März 2024 besucht Ramo den Meisterkurs an der Deutschen Friseurakademie, neugierig darauf, mehr zu lernen und weiterzukommen. „Ganz oben sein“, antwortet er auf die Frage nach seinem Ziel. Und was ist ganz oben? Ramo überlegt kurz und dann ist klar, was es für ihn bedeutet. „Eines Tages möchte ich als Lehrer, Trainer und Spezialist für Colorationen andere begeistern und ausbilden.“  Mehr dazu im E-Paper newclips.de oder in der Printausgabe des Fachmagazins

A7401769_

DANCING WITH HAIR

Weltbester Friseur als Gastdozent in Neu-Ulm

Paul Kent – ein Name, der in der Friseurbranche international bekannt und anerkannt ist. Mit seinem patentierten Haarschnitt Natural Flow® revolutionierte er die Schnitttechnik und begeistert Friseure weltweit. In seinen Kursen an der größten Deutschen Friseurakademie in Neu-Ulm lernen die Teilnehmer Schneiden ohne Stylen.

dfa: Beim Blick auf deine Karriere fallen als erstes die 75 Patente für deinen speziellen Schnitt Natural Flow® auf. Das gab es in der Friseurbranche so noch nie. Wie stelle ich mir das vor, so viele verschiedene Schnitte patentieren zu lassen? Und wie vermittelst Du diese Technik als Top-Trainer an der Deutschen Friseurakademie?

Paul Kent: Das Patent habe ich für meine ganz bestimmte Art zu schneiden erhalten. Erst hatte ich dafür keinen Namen, inzwischen trägt diese Technik die Bezeichnung Natural Flow®. Das passt ziemlich gut, denn ich schneide mit dem Flow, dem natürlichen Fall der Haare. Stylen wird dadurch überflüssig. Diese Schneidetechnik kann ich in 75 Kategorien von Haarschnitten anwenden – mit einem super Resultat. Daher die Zahl 75, die irrtümlich auf die Patente bezogen wird. In meinen Kursen an der dfa zeige ich die Grundtechnik.

dfa: Wie kamst du dazu, diese Schnitttechnik zu entwickeln?

Paul Kent: 2004 hatte eine Kundin von mir das Problem, dass sie ihre Ponyfrisur, die leicht schräg ins Gesicht fiel, nicht selbst stylen konnte. Das bereitete mir schlaflose Nächte. Es musste einen einfachen Weg geben, um zu erreichen, dass die Haare genauso fallen, wie ich sie geschnitten hatte. Insgesamt dauerte es fünf Jahre, diese Technik zu entwickeln.

dfa: War es schon immer dein Ziel, Friseur und Friseurtrainer zu sein?

Paul Kent: Absolut nicht! In meiner Heimat Griechenland habe ich Mechaniker gelernt. In unserem Ort gab es nur einen alten Barber, deshalb habe ich meine Haare selbst geschnitten. Weil ich zu schüchtern war, in einen Salon zu gehen, haben mich meine Freunde „gezwungen“. Es war ein Salon mit 25 Mitarbeiterinnen. Ich war fasziniert, wie sie mit der Schere umgingen, das war für mich „die Tür zum Himmel“ und ich war sofort in den Beruf Friseur verliebt. Am nächsten Tag habe ich mich bei meiner Technikschule abgemeldet und bei einer Friseurschule angemeldet. Acht Monate später habe ich dort angefangen. Ein Jahr haben wir nur Schneiden gelernt, ein Jahr nur Theorie. Das war 2001 und in Griechenland gab es weder Internet, also auch keine Lernvideos auf YouTube, kein Fachbuch. Ich habe mein „Mechanikerhirn“ angestrengt und mit dem Strickgarn meiner Mutter einen Friseurkopf gebastelt und daran geübt. Den habe ich dann in die Schule mitgenommene und den Schnitt dort gezeigt. Niemand konnte glauben, dass ich das geschnitten hatte. 15 Jahre später habe ich diesen Schnitt in Japan gesehen…

dfa: Wie ging es nach der Ausbildung weiter? Wolltest du einen eigenen Salon?

Paul Kent: Nein, ich wollte kein Trainer sein, sondern für eine Top Marke arbeiten. So kam ich zu Tony and Guy in Griechenland, ab 2004 war ich für diese Marke in London. Ein guter Schritt für meine Karriere, aber ich merkte irgendwann: das passt jetzt nicht mehr. Ich muss raus aus der Box. Es folgten drei Jahre bei Vidal Sassoon in Mailand, bis mir auch diese Box zu eng wurde. Ich wollte den asiatischen Markt entdecken.

dfa: Das heißt…?

Paul Kent: Ich ging für drei Jahre nach Korea, und das war eine spannende Zeit. Das Mindset der Asiaten unterscheidet sich erheblich von unserem, sie haben andere Werkzeuge und sind super gut in Trockenhaarschnitten. 2013 bin ich zurück nach Griechenland und beschloss, einen Salon mit Barbershop zu eröffnen.

dfa: Hast du in dieser Zeit schon nach deinem Natural Flow Cut gearbeitet?

Paul Kent: Ja, aber den Namen und das Patent gab es noch nicht. Eines Tages hatte ich einen Kunden, der ziemlich störrige Haare hatte. Nach meinem Haarschnitt lagen die Haare perfekt und er sagte zu mir: „You are the Greek guy, I think? Welche Produkte hast du verwendet, das ist unglaublich“. Er hatte schon von mir gehört, stellte sich als Entrepreneur aus Australien vor, und machte mir den Vorschlag, den Schnitt patentieren zu lassen. Das dauerte ein Jahr und kostete viel Geld. Anschließend präsentierten wir den Schnitt bei einer Tour durch Australien. Durch ihn bin ich bis heute auch Botschafter für WAHL Hair Clippers.

dfa: Wie kannst du überprüfen, ob jemand den Schnitt verwendet und das Patent missbraucht?

Paul Kent: Ich habe neben zwei Salons inzwischen auch zwei Akademien – in Athen und New York. Wer den Schnitt hier lernt, ist zertifiziert und darf damit auch werben. In den Kursen wie hier an der dfa lernen die Teilnehmer zunächst einmal die Schere richtig zu halten, sonst geht es gar nicht, und sie bekommen einen Einblick, wie das Prinzip funktioniert.

dfa: Aber Schneiden ist doch ein Basic der Ausbildung…?

Paul Kent: Diese Basistechnik wird, aus meiner Sicht, nicht gut vermittelt. Wenn Friseur:innen die Schere so halten, wie es gelehrt wird, schränken sie sich selber ein. In der richtigen Art erzielt man bessere Ergebnisse, vor allem beim Natural Flow. Es geht darum, so zu schneiden, wie die Haare wachsen, das muss man sich auch ein bisschen selbst erarbeiten. Die Grundlagen dafür vermittele ich in meinen Kursen an der Deutschen Friseurakademie. Für mich ist die Akademie eine perfekte Plattform um Teilnehmer:innen der Kurse zu motivieren, Neues zu wagen, sich weiterzuentwickeln. 

dfa: Du hast in deinem Leben schon viel erreicht, gehörst zu den international renommiertesten Friseuren. Was kommt noch?

Paul Kent: Ich bin jetzt 45 Jahre alt und möchte einfach mal andere Dinge tun. Für die nächsten zwei Jahre habe ich schon einen Plan.

dfa: Und der wäre?

Paul Kent: Motorradrennen fahren und meinen Traum von einer Farm verwirklichen. Eine Farm speziell für alte und kranke Katzen. Das wär’s!

So zielstrebig wie du bist, wirst du das bestimmt umsetzen. Danke, dass du dir Zeit für das Gespräch genommen hast.

A7402893

Das waren die Summer Vibes 2024

 Mit einer großartigen Friseurshow und zwei international bekannten Akteuren feierte die Deutsche Friseurakademie ihr 15-jähriges Jubiläum. Special Guest Yeliz Kaya und Top Trainer Hikmet Kuskal machten mit ihren beeindruckenden Performances die Summer Vibes der dfa zum Event-Highlight des Jahres. Nach den inspirierenden Shows wurde das Cocomo zur Partyzone. Der Resident DJ des Cocomo legte auf, und mit Drinks, Food Truck Catering und ausgelassener Stimmung auf dem Dancefloor ging es in den späteren Abend.

A7401639

Homeschooling

Machen Sie Ihren Salon zum Kreativraum für neue Ideen, Inspirationen, Tipps und Training. Bei einer Salonschulung erleben Sie und ihr Team, dass Weiterbildung mehr ist als ein Update von Trends und Techniken – die individuelle Schulung mit einem Top Trainer ist ein motivierender Input, eine Teambuilding-Maßnahme und ein Zeichen gegenüber den Kundinnen und Kunden, wie wichtig es Ihnen ist, immer auf dem neuesten Stand zu sein. Das beeindruckt auch potentielle Mitarbeiter und Azubis.

Es ist Ihr Tag mit Ihrem Team – sie vereinbaren Thema und Termin und gestalten alles Weitere nach Ihren Vorstellungen. Lassen sie sich begeistern und genießen sie, mit Gästen oder nur als Team, wie großartig Weiterbildung sein kann.  Jetzt informieren!

problem-3303396_1920__

Weiterbildung als Problemlösung

Sie sind schon lange im Geschäft, ein echter Profi mit viel Erfahrung, kompetent und souverän. Dennoch geht die Zahl Ihrer Kundinnen und Kunden zurück, das Personal wechselt häufig und Azubis oder Fachkräfte zu finden, scheint unmöglich. Haben Sie im Alltagsstress vielleicht übersehen, wie sich die Arbeitswelt und damit auch die Friseurbranche verändert hat?

Eine Weiterbildung ist mehr als nur ein Update Ihres Könnens oder eine Qualifikation in einem Spezialbereich. Sie treffen Menschen mit ähnlichen Interessen und beruflichem Hintergrund. Der Austausch mit ihnen fördert nicht nur das Networking, sondern inspiriert auch zu neuen Perspektiven, frischen Ideen und Lösungsansätzen. Sie werden Ihren Salon mit anderen Augen sehen und Schwachstellen erkennen, bei denen Sie mit kleinen Veränderungen oft viel bewirken können.

Die neuen Erfahrungen, der kreative Input internationaler Dozenten, das Erlernen aktueller Techniken und Trends oder eine Spezialisierung, sind Teil Ihrer persönlichen Weiterentwicklung. Das steigert nicht nur Ihre berufliche Zufriedenheit, sondern ist auch ein Schlüssel zum langfristigen Erfolg. Problem gelöst!

Mehr dazu gibt es in unseren Kursen und Tagesseminaren und ergänzend dazu beim Expertennetzwerk der DFA.

AdobeStock_450155018

Job mit Urlaubsfeeling – Einchecken zur Weltreise!

Machen Sie den Salon zur Bühne für Ihr maritimes Abenteuer und nutzen Sie Ihr kreatives Können als Ticket für eine unvergessliche Reise mit einem Kreuzfahrtschiff. Eine perfekte Kombination aus Arbeit und Erlebnis, die Ihnen die Möglichkeit bietet, neue Orte, Menschen und Kulturen kennenzulernen, während Sie Ihr Können und Ihre Persönlichkeit weiterentwickeln. Passagiere aus allen Ländern der Welt erzählen ihre Geschichten, während Sie mit Ihrem Können begeistern. Abwechslung garantiert! Mal eine elegante Hochsteckfrisur für das Captain’s Dinner, einen praktischen Kurzhaarschnitt, der den Wind an Deck locker übersteht, oder eine Farbauffrischung für sonnengebleichtes Haar. Sie geben den Kunde:innen das wunderbare Gefühl verwöhnt zu werden und anschließend gut auszusehen. Das wird entsprechend honoriert. 

Auch als Kosmetikerin können Sie an Bord durchstarten. Mit einem Meistertitel haben Sie sogar die Chance, das Management der Spa- und Beautyabteilung zu übernehmen. Dieser Job verlangt einiges, bietet Ihnen aber auch unglaublich viel. Er wird zu einem echten Highlight in Ihrem Lebenslauf und ist eine überzeugende Referenz für zukünftige Karrierestationen. Perfekt für alle, die in ihrem Beruf mehr erreichen und im Leben mehr Abwechslung möchten.

Übrigens: Es muss nicht immer eines der sieben Meere sein – auch auf einem Flusskreuzfahrtschiff auf Rhein, Donau oder Seine können Sie einchecken.

Also, worauf warten? Machen Sie Ihren Job zum Abenteuer und starten Ihre Reise!

IMG_7258_LR

Promistylist Antonio Sposito an der Deutschen Friseurakademie

Believe in yourself and be unique!

Mit seiner Philosophie, seiner Ausstrahlung, seiner Lust auf Neues und seinem herausragenden Können ist Antonio Sposito international unterwegs. Der Hairstylist, Diplom-Colorist, Blondmaster, Trainer und Salonbesitzer frisierte 2022 und 2023 bei den Filmfestspielen in Cannes und gehört, ganz neu, zu den Top Trainern der Deutschen Friseurakademie.

Antonio liebt es mit Menschen zu arbeiten, dabei das Gespräch zu suchen und ihnen ein Erlebnis zu bieten – im Salon, in seinen Kursen und hinter den Kulissen von Modebühnen und Events.

Seine Passion für das Thema Blond teilt er in zwei Workshops an der DFA und hat dabei auch Tipps für eine erfolgreiche Salonarbeit. „Sich ständig weiterzuentwickeln, neue Services anzubieten und den Schwerpunkt auf seine Stärken zu legen, gehört unbedingt dazu. Diese Form der Veränderung ist meine wichtigste Konstante. Selbstverständlich betrifft das auch die Weiterbildung der Mitarbeiter. Ein gutes Team, ehrliche Kommunikation und ein positives Mindset sind der Schlüssel zum Erfolg. Ganz nach dem Motto: Hör auf zu wünschen, dass etwas passiert. sorge dafür, dass es passiert. (Bodschaefer)

Die Kurse Folien vs. Freihand und Color Correction mit Antonio Sposito finden am 17. und 18. November 2024 statt. Jetzt buchen!

beach-1836461_1920

Für Einsteiger und Fortgeschrittene

Ärztlich geprüfter Fußpfleger – das Geschäftsmodell für alle, die eine flexible Zeiteinteilung schätzen und mit dem ärztlichen Zertifikat von einer starken Positionierung im Markt profitieren. Sichern Sie sich mit dieser Qualifikation und einem hohen Maß an Professionalität langfristig einen festen Platz in der boomenden Gesundheits- und Wellnessbranche.

Als Ärztlich geprüfter Fußpfleger können Sie ein höheres Preisniveau rechtfertigen und spezialisierte Behandlungen anbieten, da Sie durch diese Qualifikation über fundierte medizinische Kenntnisse und Fähigkeiten verfügen. Das stärkt das Vertrauen in Ihre Fachkompetenz und überzeugt Ihre Kundinnen und Kunden. Der Abschluss ist die Chance sich als anerkannte Fußpfleger:in mit geringem finanziellem Aufwand selbstständig zu machen und die Terminplanung, eigenständig und nach vorhandenem Zeitbudget, in den persönlichen Tagesablauf zu integrieren. Auch Spa-Abteilungen guter Hotels oder Beauty Salons von Kreuzfahrtschiffen suchen qualifizierte Fußpfleger*innen und bieten ein abwechslungsreiches Tätigkeitsfeld.

Der nächste Kurs startet am 4. November. Jetzt rechtzeitig einen Platz sichern!

der scharfe raum

Neu bei der DFA – Der Scharfe Raum

Analog und digital – anfassen oder anschauen? Wir haben beides: im Scharfen Raum, dem neuen Scheren-Showroom und Shop der DFA werden unsere Scheren in Szene gesetzt, unser Online Shop ist ideal für alle, die genau wissen, was sie wollen.

Mit dem Scharfen Raum haben wir unserem Friseur Campus ein weiteres Highlight hinzugefügt, und verstehen den analogen Shop als Einladung, das wichtigste Handwerkszeug des Friseurs in der Hand zu halten, die ergonomisch perfekte Form zu spüren und Qualität zu erkennen. Scharf, präzise und unnachahmlich gut sind die Merkmale unserer Marken Leader, Diavolo, Shidosha. Scheren aus hochwertigen Materialien und mit modernster Technik und handwerkliches Können gefertigt. Ausgewählte Modelle gibt es immer mal wieder als besondere Angebote. Feel the difference!   

graduate-hat-6130500_1920

Neuer Hut statt alter Zopf

Bachelor Professional im Friseurhandwerk – ein Titel, ein Meilenstein und weit mehr als nur ein anderer Name für den gleichen Inhalt. 2020 war es endlich soweit, dass berufliche, praxisorientierte Abschlüsse dem Bachelor der Fachhochschulen und Universitäten gleichgestellt wurden.

Beim Friseurberuf geht es schließlich um viel mehr als handwerkliches Können – es steckt jede Menge technisches Know-how und künstlerische Kreativität dahinter. Die Ausbildung vermittelt fundiertes theoretisches Wissen und professionelle Fähigkeiten in den Bereichen Haarpflege, Schnitt, Styling, Kundenberatung und Salonmanagement. Der Titel Bachelor Professional und die HWK geprüfte Qualifikation ist der Einstieg in spannende Karrieremöglichkeiten oder sogar in ein weiterführendes Studium. Be a Hair Hero!

Am 7. September beginnen die Kurse Friseurmeister/Bachelor Professional und Kosmetikmeister/Bachelor Professional! Jetzt anmelden!